Gleitsichtbrille – das solltest du wissen - MakaleParkMakalePark

18 Ocak 2022 - 07:12

Gleitsichtbrille – das solltest du wissen

Gleitsichtbrille – das solltest du wissen
Son Güncelleme :

10 Ocak 2022 - 13:51

Die Gleitsichtbrillen sind Allrounder. Damit kann ein Brillenträger sowohl in die Ferne als auch in die Nähe sehen. Es ermöglicht auch eine scharfe Sicht auf mittlere Distanzen. Bei der Wahl einer Gleitsichtbrille sollten Sie einige Punkte beachten, damit Ihre Allroundbrille perfekt zu Ihnen passt.

Wer von Gleitsichtbrillen spricht, denkt in erster Linie an Alterssichtigkeit. Bei vielen Menschen macht es sich ab dem 40. Lebensjahr bemerkbar. Wenn es dann schwer zu lesen ist, weil die Buchstaben verschwommen sind, ist dies das erste Anzeichen dafür, dass die Elastizität der Augen nachlässt. Ein normaler Prozess, der jeden von uns betrifft. Also mach dir keine Sorgen.

Gleitsichtbrillen sind kaum von Einstärkenbrillen zu unterscheiden

Gleitsichtbrille statt Lesebrille?

Viele nutzen dann gerne eine Lesebrille, die, wie der Name schon sagt, den Augen beim Lesen meist hilft, wieder scharf zu sehen. Gleitsichtbrillen hingegen können noch viel mehr. Es gleicht nicht nur Alterssichtigkeit aus, sondern korrigiert auch Kurz- oder Weitsichtigkeit. Und das stufenlos – im Gegensatz zu Multifokalbrillen, wohl besser bekannt als Bifokal- oder Trifokalbrillen. Der entscheidende Nachteil dieser Brille ist: Der Übergang zwischen Nah- und Fernsicht ist nicht fließend. Daher ist es für die Augen schwierig, sich daran zu gewöhnen. Wahrscheinlich wurden sie deshalb fast vollständig von Gleitsichtbrillen verdrängt.

Fast jede Fassung ist für Gleitsichtgläser geeignet.

Kein lästiges Brillenwechsel mehr

Gleitsichtbrillen sind bequem und praktisch. Das lästige Wechseln der Brille für Kurzsichtige, die nach dem Lesen in die Ferne schauen wollen, entfällt. Die Gleitsichtbrille regelt sozusagen automatisch die Perspektive. Das sieht man vom Alleskönner und der Brille nicht einmal. Auf den ersten Blick sehen sie aus wie Einstärkenbrillen. Auch bei genauem Hinsehen sind kaum Unterschiede zu erkennen.

Sichtfeld

Genau aus diesem Grund entscheiden sich viele Fehlsichtigkeiten für Gleitsichtbrillen. Dank des dreistufigen Aufbaus von Gleitsichtbrillen sehen Brillenträger lückenlos. Der untere Bereich ist für Entfernungen bis 0,5 Meter ausgelegt und eignet sich für den Nahbereich – zB zum Lesen. In der Mitte der Brille befindet sich der Zwischenbereich für Distanzen von 0,5 bis etwa zwei Metern. Der obere Bereich ist für die Fernsicht aus zwei Metern Entfernung reserviert. Die Übergänge zwischen den einzelnen Sehbereichen sind fließend, was viele Brillenträger als sehr angenehm empfinden.

Brillen, die einzelne Bereiche einer Gleitsichtbrille zeigen -
Aufbau der Gleitsichtbrille mit den unterschiedlichen Gesichtsfeldern.

Darauf sollten Sie achten

Wer sich für Gleitsichtbrillen entscheidet, sollte Wert auf Qualität legen. Vor allem in den Randbereichen der Linsen macht sich schnell eine schlechte Qualität bemerkbar. Nämlich wenn es in diesen Sichtfeldern zu verzerrten Darstellungen und Unschärfen kommt. Aber wie die Übergänge vom Nah- zum Fernblick gestaltet sind, ist ein Qualitätsmerkmal, auf das Sie achten sollten. Im Idealfall sind sie so sanft, dass sie für Brillenträger kaum wahrnehmbar sind. Wenn nicht, wird es für die Augen schwierig, sich daran zu gewöhnen.

Statt auf den Preis zu schauen, lohnt es sich also, auf die Qualität der Brille zu achten. Lassen Sie sich von uns Optikern beraten, insbesondere wenn es um Gleitsichtbrillen geht.

Jetzt Termin vereinbaren

Wer hat es erfunden?

Gleitsichtgläser wurden 1959 in Frankreich vom Ingenieur Bernard Maitenaz erfunden und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Bildverzerrungen und andere Effekte treten kaum noch auf. Lediglich im Randbereich der Brille gibt es Zonen, in denen Unschärfen auftreten können. Hier gilt die einfache Formel: Je höher die Qualität des Glases, desto weniger bildverzerrende Effekte, da die Unschärfezone am Glasrand sehr klein ist.

Ältere Frau mit roter Gleitsichtbrille vor einer weißen Wand mit grünen Blattpflanzen und einem weißen Regal
Gleitsichtbrillen machen immer eine gute Figur und bieten einen hohen Sehkomfort.

Welche Gleitsichtbrillen gibt es?

Gleitsichtgläser lassen sich in drei Qualitätsstufen einteilen: einfache Gleitsichtgläser, universelle Gleitsichtgläser und individuell angepasste Gleitsichtgläser.

Auch die Glaseigenschaften lassen sich entsprechend klassifizieren:

  • Einfache Ausführung: Das Varifokal-Sichtfeld ist bei diesem Objektiv am kleinsten. Dies kann den Sehkomfort beeinträchtigen und die Gewöhnung an das Tragen einer Brille dauert in der Regel länger.
  • Universalgläser: Diese Gleitsichtgläser bieten guten Sehkomfort mit großen Sehfeldern. Brillenträger kommen in der Regel sehr schnell zurecht.
  • Individuelle Gleitsichtgläser: Sie sind sozusagen der Rolls Royce unter den Gleitsichtgläsern. Individuell auf die Bedürfnisse des Brillenträgers abgestimmt, bieten sie größtmöglichen Komfort in Bezug auf optische Übergänge und Bereiche.

Auch ist es möglich, dass bei der Anpassung der Gleitsichtbrille individuelle Sehgewohnheiten berücksichtigt werden. Wenn Sie beispielsweise viel vor dem Bildschirm sitzen oder Ihr Handy intensiv nutzen, können Sie sich Ihre Gleitsichtbrille genau auf Ihre Bedürfnisse anfertigen lassen. Genauso wie sie auch speziell für den Sport oder als Sonnenbrille konzipiert werden können.

Perfekte Augenmessung

Wir verwenden digitale Technologie, damit wir Ihre Augen perfekt vermessen können. Dies ist nicht nur beim Einstellen von Gleitsichtbrillen, sondern auch bei allen anderen Brillenarten unverzichtbar. Sie erinnern sich sicher an die typischen Klick-Klick-Geräusche, die Sie bisher bei der Bestimmung der Linsendicke gehört haben. Bei uns gehört das schon lange der Vergangenheit an. Unser Gerät Vision-R 800 TM von Essilor misst Ihr Sehvermögen digital mit einer Genauigkeit von 0,01 Dioptrien. Lesen Sie hier mehr darüber.

Dunkelgrau glänzendes rundes Brillengestell von Kaleos
Wer sich eine Gleitsichtbrille anfertigen lassen möchte, kann aus einer großen Auswahl an Fassungen wählen. Hier ist ein Modell von Kaleos.

Checkliste für den Kauf einer Gleitsichtbrille

Manchmal ist es verlockend, Gleitsichtbrillen schnell online zu kaufen. Günstige Angebote und schnelle Lieferzeiten sind natürlich Vorteile. Aber wenn es um Gleitsichtbrillen geht, zählt eine gute Beratung durch uns Optiker. Dies ist im Internet nicht möglich. Gleitsichtbrillen müssen perfekt zu Ihren Sehgewohnheiten passen, damit sie wirklich optimal auf Ihre Augen abgestimmt sind. Scheuen Sie sich also nicht vor einer umfassenden Beratung durch unseren Augenoptiker. Die Zeit, die Sie darin investieren, wird es Ihren Augen danken, indem Sie perfekt sehen.

Beachten Sie bei der Beratung am besten die folgenden Punkte. Damit Ihre Gleitsichtbrille perfekt zu Ihnen und Ihren Sehgewohnheiten passt.

  • Der Brillenrahmen sollte nicht zu klein sein, damit die Flächen für die Sehbereiche entsprechend groß dimensioniert werden können.
  • Ideal ist es, wenn die Übergänge zu den Sichtfeldern sanft sind, so dass sie kaum wahrnehmbar sind.
  • Die gute Glasqualität macht sich besonders an den Rändern der Gläser bemerkbar. Sie sollten auch in diesen Bereichen klar sehen können.
  • Ebenso wichtig wie die Wahl der Brille ist die Passform der Brille. Die Gleitsichtbrille sollte perfekt sitzen, nicht verrutschen und sich auch mitbewegen.
  • Um Gleitsichtbrillen herzustellen, ist es wichtig, die Augen genau zu vermessen. Ein Service, den Brillenanbieter im Internet nicht bieten können. Achten Sie darauf, mit welchen Geräten das Objektiv ermittelt wird. Ideal ist die digitale Vermessung der Augen.
  • Optiker wie wir stehen Ihnen in der Eingewöhnungsphase mit der Gleitsichtbrille mit Rat und Tat zur Seite. Denn es ist nicht immer einfach, sich an den neuen Sehsinn zu gewöhnen. Dies liegt daran, dass der menschliche Gleichgewichtssinn direkt mit dem Sehsinn verbunden ist. Wenn sich etwas ändert, kann das irritierend sein. Aber keine Sorge, wir werden Sie intensiv unterstützen und beraten, um Ihnen den Start mit Ihrer neuen Gleitsichtbrille so angenehm wie möglich zu machen.

Sie möchten mehr über Gleitsichtbrillen erfahren?

Sitzende Frau mit Gleitsichtbrille in dunkelgrüner Bluse hält ein Blatt Papier in der Hand und liest darin